#4/33 Komplexe Dienstleistung/Produkt? Dank dem richtigen Online Marketing Funnel kein Problem…

1
2


Hallo, mein Name ist Alex Fischer. Heute eine weitere Lektion des Online Marketing
Kurses. Es geht heute um den Marketing Funnel. Was ist ein Marketing Funnel? Das ist nichts anderes als ein Trichter. Funnel ist Englisch für Trichter. Sprich bei diesem Trichter geht es drum oben
ganz viele Interessenten oder potentielle Interessenten reinzukippen, in den Trichter
zu leiten, sodass unten Umsatz rauskommst. Der Marketing Funnel beim Online Marketing
ist eigentlich vom Prinzip her immer gleich aufgebaut. Ganz oben haben wir Traffic, sprich Verkehr,
also sprich Bewegung, dort wo sich die Leute aufhalten. Ich gehe da gleich näher drauf ein. Dann haben wir Bribery, Bribery ist Englisch
für “Bestechung”, also sprich wir bewegen uns mit unserer Werbung dorthin, wo viele
Leute sind und dann bestechen wir sie, dass sie ihre Online Identität bei uns abgeben,
dann führen wir sie durch den nächsten Schritt, Conversion, Conversion bedeutet “Umwandlung”
und ist nichts anderes, als dass wir diese Email-Adresse von einem moderat interessierten
Kunden umwandeln in einen Kunden, der kaufen möchte, der auf ein Seminar möchte, der
in einem Online Shop etwas kaufen möchte, oder der einen Beratungstermin haben möchte. Diese Schritte der Conversion funktionieren
so, dass man besticht und ihm dann einen Nutzen verschafft, über sogenannten Content. Also Content ist Inhalt, mehr heißt das nicht. Dieser Content kann in Form von Videos sein,
in Form von Büchern, in Form von regelmäßigen Tipps oder was auch immer und auf diese Art
und Weise wird Vertrauen aufgebaut. Das Ziel dieses Vertrauensaufbaus ist es,
eine Community zu schaffen, also sprich eine Fangemeinde, um das Unternehmen, oder um ihre
Person herum, sodass das Vertrauen aufgebaut wird und in der letzten Instanz versucht man
dann dem Interessenten die Offline Welt zu bringen. Das ist also der grundlegende Marketingfunnel. Jetzt gehe ich mal auf die einzelnen Schritte
ein. Traffic, also Verkehr, vergleichbar ganz leicht
mit der Offline Welt. Wenn ich ein Geschäft eröffne, dann muss
ich mich entscheiden, wo setze ich mich hin. Ich kann wählen zwischen der Königsallee,
dort habe ich sehr viel Traffic oder an den Stadtrand, an eine 30er-Zonen-Straße. Es ist also sicher sinnvoll, sein Geschäft
dort zu eröffnen, wo man möglichst viel Verkehr hat. Traffic herrscht wo? Bei Google, bei Facebook, bei Twitter, in
Foren, in sozialen Netzwerken, über Xing. Xing ist nichts anderes als Facebook für
die Businesswelt, über Videos, über Artikel etc. Das heißt ich lege meine Köder in Stellen
aus, wo möglichst viele Fische, möglichst viel Bewegung von meiner Zielgruppe stattfindet. Zum Thema Traffic, dort gibt es verschiedene
Werkzeuge, darauf werden wir im Rahmen des Online Kurses weiter eingehen, z. B. SEO, schonmal gehört, Search Engine Optimierung,
also dass Ihre Webseite ganz oben erscheint oder Ihre Artikel ganz oben erscheinen. Paper Klick, Beispiel wie Adwords, also bei
Google, wenn Sie dort einen Suchbegriff eingeben, erscheinen an der Seite und oben Anzeigen,
das sind also Adwords, kommt von ad, englisch Anzeige, words=Worte, also Anzeigenworte,
weil jenachdem welches Wort sie eingeben, erscheint die Anzeige. Blogs, vielleicht hier auch noch zur Begriffklärung,
ein Blog ist eigentlich ursprünglich nichts anderes als ein Online Tagebuch. D. h. man schreibt das, was man irgendwie
mitteilen möchte öffentlich, sodass es andere lesen können. Foren sind nach Themen sortierte Gebiete,
bei denen Fragen gestellt werden, diskutiert wird usw. Das ist also alles Traffic und dort setzen
wir unsere Köder ein. Oder Youtube. Dort findet auch jede Menge Traffic statt. Dort setzen wir unsere Köder hin. Bribary, Bestechung, da gibt es verschiedene
Wege, wie man bestechen kann. Vom Prinzip her läuft das immer folgendermaßen:
man besticht immer mit dem besten Content, also dem besten Material, was man hat, das
was die Leute wirklich interessiert. Ähnlich wie beim Angeln, sie mögen ja vielleicht
einen Fisch fangen wollen, das motiviert ihn aber nicht, auf den Haken zu beißen, sondern
der Köder. Darum geht es bei Bribary, Bestechung. Auch eine extra Lektion oder mehrere Lektionen,
wo wir drauf eingehen werden. Dann Conversions, wie kriegen wir die Online
Adresse, wie kriegen wir den Kontakt zu unserem potentiellen Kunden/Interessenten? Dann welchen Nutzen bieten wir ihm wirklich? Wie bauen wir das Vertrauen auf? Dann wie bleiben wir regelmäßig mit ihm
in Kommunikation, also sprich welche Software benutzt man dafür, welche Mailingsoftware,
welche Marketingsoftware, welche Abläufe machen wir, sodass zum Schluss eben unser
Umsatz unten rauspurzelt. Das ist der Marketing Funnel, Das ist ganz
wichtig, diese Lektion, weil anhand diesem Marketing Funnel, wo ich hoffe, ihr habt jetzt
das verstanden, das Grundprinzip oder den Überblick davon, dort werden wir dann von
einzelnen Teilen mehr ins Detail gehen. Vielen Dank für diese Lektion, alles Gute,
viel Erfolg, euer Online Marketing Papst.

1 COMMENT

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here